Ort: Lufthansa Training Center, Frankfurt a. M.
Datum: 10. September 2018
Moderation: Simon Pierro

18.00 Uhr

Empfang

18.25 Uhr

Begrüßung

Simon Pierro,

Weltweit bekannt als DER iPad Zauberer

18.30 Uhr

Begrüßung

Carsten Spohr,

Vorstandsvorsitzender, Deutschen Lufthansa AG

Dr. Gero Kalt,

Geschäftsführer, F.A.Z.-Institut GmbH

18.45 Uhr

Vortrag und Interview

Brand Refresh der Lufthansa

Anlässlich des 100. Geburtstags des Lufthansa-Kranichs wurde jedes Detail des Designs überarbeitet: Farbe, Kranich, Schrift. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung gibt sich Lufthansa ein neues Erscheinungsbild, womit auch gleichzeitig die neue Markenkampagne #SayYesToTheWorld startete. Weltoffenheit und Neugierde sollen symbolisiert werden, aber auch Zuverlässigkeit, Qualität und Stil. Eine schwere Aufgabe für das Marken-Team: Wie modernisiert man eine Design-Ikone – und bleibt dabei zeitlos?

Alexander Schlaubitz,

Head of Marketing, Lufthansa Technik AG

Interview / Moderation: Simon Pierro

19.15 Uhr

  • Integrated Communication Award
  • Beste digitale Marke
  • Global Ranking Champion

20.00 Uhr

Unterhaltungsprogramm

Auszüge aus dem Bühnenprogramm

von Simon Pierro – lassen Sie sich verzaubern

20.30 Uhr

Verleihung der „Communicators of the Year“-Awards

 

  • Deutscher Image Award

Laudatio:
Dr. Frank Appel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Post
DHL Group und Vorjahressieger

Gewinner 2018

Kasper Rorsted, CEO, adidas

 

 

Jan Runau, Leiter Unternehmenskommunikation                                   

Im Anschluss

Ausklang und Get-Together

Ort: Deutsche Bank, Frankfurt am Main
Datum: 11. September 2018

9:00 Uhr

Empfang

9.30 Uhr

Begrüßung und Tagesmoderation

Christian Rummel,
Stellvertretender globaler Leiter Markenkommunikation und soziale Verantwortung, Deutsche Bank AG
Daniela Bublitz,
Eventmoderatorin und Kommunikationsberaterin

9.45 Uhr

Eröffnungskeynote

GameChanger Technology – Wie KI, VR und Smart Data Marketing und Kommunikation verändern

„AI eats the world“ – insbesondere auch im Marketing! In den frühen Phasen der industriellen Revolution haben technologische
Innovationen die menschliche Muskelkraft ersetzt. In der KI-Ära werden jetzt unsere intellektuellen Kräfte durch Digitalisierung und KI simuliert, multipliziert und teilweise auch substituiert. Dadurch entstehen völlig neue Skalierungs- und Multiplikationseffekte für Marketing und
Kommunikation. Auf Basis von daten- und analytikgetriebenen technologischen Innovationen entstehen neue digitale Ökosysteme, die stark von den GAFA-Giganten (Google, Amazon, Facebook, Amazon) gestaltet und dominiert werden. Die Keynote zeigt auf, welche Bedeutung KI bereits heute im Marketing hat. Darüber hinaus werden die zukünftigen Entwicklungen und die daraus abgeleiteten Implikationen
und Handlungsbedarfe für Marketing und Kommunikation angesprochen.

Prof. Dr. Peter Gentsch,

Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Betriebswirtschaftslehre an der HTW Aalen mit den Schwerpunkten Digital Management und Data Science sowie Co-Founder diva-e Strategy

10.15 Uhr

Vortrag

Jenseits der Disruption – Unternehmenskommunikation für die Postmoderne

Obwohl die Unternehmenskommunikation ganz offensichtlich einen mehr als ein Jahrhundert währenden Reifungsprozess durchlaufen hat, der zu einer ganz erheblichen Professionalisierung der Arbeitsweisen geführt hat, so ist sie dennoch bis heute einer Arbeitsweise verhaftet, die in der vor-digitalen Logik der medialen Kommunikation wurzelt und der Hauptzielrichtung von innen nach außen folgt. Wir stehen am Beginn einer ökonomischen Postmoderne, die unser Verständnis von Kommunikation infrage stellt. Es geht nicht um die schöpferische Zerstörung einer Disziplin, sondern um ihre Evolution unter – allerdings deutlich – veränderten Rahmenbedingungen.

Prof. Dr. Christof Ehrhart,
Executive Vice President Corporate Communications & Responsibility, Deutsche Post DHL Group

10.45 Uhr

Kaffeepause

11.15 Uhr

Vortrag

Erfolgsfaktor Kommunikation – Die Transformation von ABB

Die digitale Revolution verändert Wertschöpfungs- und Marktprozesse nachhaltig. Neue Technologielösungen vernetzen Systeme, machen Maschinen dezentral steuerbar und Fabriken weltweit intelligenter, effizienter und zuverlässiger. ABB als Treiber der digitalen industriellen Revolution stellt sich den kommunikativen Herausforderungen. Die Stärkung der globalen Marke ABB ist ein elementarer Bestandteil der Neuausrichtung des Unternehmens und der einheitliche Markenauftritt ein zentraler Baustein, um das volle Wertpotential des digitalen Angebots von ABB auszuschöpfen.

Christoph Sieder
Leiter globale Unternehmenskommunikation. ABB Ltd.

11.45 Uhr

Future Talk

Transparenz und Werte. Wer glaubt denn daran?

Fortschritte in der Digitalisierung stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen, die auch „alte“ Themen wie Ethik und Werte wieder aufleben lassen. Welche Rolle spielt Transparenz in einer sich verändernden Welt? Welche Bedeutung hat die Kommunikation auf Augenhöhe? Im Rahmen einer aktiven Podiumsdiskussion stellen sich drei „Größen“ aus Marketing und Kommunikation im offenen Austausch mit Moderator Carsten Knop dieser Thematik.

Gabriele Hässig,
Geschäftsführerin Kommunikation & Nachhaltigkeit, Procter & Gamble Gruppe DACH
Christian Rummel,
Stellvertretender globaler Leiter Markenkommunikation und soziale Verantwortung, Deutsche Bank AG
Cristian Grossmann,
CEO und Mitgründer, beekeeper AG

Moderation:

Carsten Knop,
Chefredakteur digitale Produkte, Frankfurter Allgemeine Zeitung

12.15 Uhr

Vortrag

Werden wir unserer „Schöpferrolle“ gerecht? – Marken und geistiges Eigentum in Zeiten des digitalen Wandels

Wie schützt man Marken und sein geistiges Eigentum in einer digitalen Welt? Was gilt, wenn kreative Schöpfungen und technische Entwicklungen in nicht allzu ferner Zukunft nicht mehr von einem Menschen, sondern von einer „neuen Spezies“, der künstlichen Intelligenz, gemacht werden? Reichen für diese Szenarien und Entwicklungen, die bestehenden gesetzlichen Rahmenbedingungen aus, oder brauchen wir unter Umständen eine grundlegende Änderung dieser Rahmenbedingungen, vielleicht sogar unserer Vorstellungen und Einstellungen?

Dr. Christoph Holzbach,
Head of IP, FPS

12.45 Uhr

Mittagspause

13.45 Uhr

Vortrag

„Aus Alexa wird Relaxa“ – Auswirkungen auf die interne und externe Kommunikation

Von der Idee bis zum fertigen Skill in acht Wochen. Aber bitte mit Mehrwert. Und gut muss es sein. Aus dem Vorhaben einem innovativen Trend zu folgen wurde schnell ein Zugpferd für die Vermarktung der Techniker und ein Beispiel für agile Arbeitsweise. Geschäftsbereichsübergreifend, mit Agenturen und Instituten entstand ein kleines Projekt, dass plötzlich zu einem Mittelpunkt in der Kommunikation wurde. Ein Schulterblick auf den Alexa Skill „TK-Smart Relax“ und seine Auswirkungen.

Bruno Kollhorst,

Leiter Werbung & HR-Marketing, Techniker Krankenkasse

 

14.15 Uhr

Parallele Workshops

Workshop 1: Cision Impact und die Messung Ihrer Earned Media Arbeit

Das Earned Media-Ökosystem ist komplex. Während Kommunikatoren wissen, dass eine ständig wachsende Liste von Medien und Kanälen das Verhalten ihrer Endverbraucher beeinflussen kann, haben sie Mühe, ihre Reichweite mit den wichtigsten Geschäftsergebnissen zu verbinden. Aus Mangel an Ressourcen müssen sich Kommunikatoren auf Engagement-Metriken wie Reichweite, Stimmanteil und Eindrücke verlassen können. Cision Impact hilft Ihnen durch die Zusammenarbeit mit führenden AdTech- und Daten-Ökosystemen die Auswirkungen Ihrer Earned Media Anstrengungen zu verfolgen, analysieren und zu identifizieren um Ihrer PR eine neue Bedeutung zu geben.

Thomas Leitner,
Vice President, Cision Germany

 

Workshop 2: „Mach dich mal grade! Wie viel Haltung braucht erfolgreiche Marken-PR?“ – Werte und inhaltliche Positionierung in der Kommunikation

Kurzlebige PR-Effekte und beliebiger Content sind für strategische PR nicht zielführend und führen zu Wahrnehmungsverlust. Stattdessen sollten Marken in der heutigen online-getriebenen Reiz- und Informationsüberflutung ihre Stärke durch klare Statements und eine deutlich erkennbare inhaltliche Positionierung unterstreichen. Anhand konkreter Praxisbeispiele werden eindrucksvolle Optionen für Werte und Haltung in der Marken-PR gezeigt.

Marcus Heumann,
Leiter Vertrieb, news aktuell GmbH

 

Workshop 3: „Wissen Sie was Ihre Kunden wirklich wollen? – Social Listening und Künstliche Intelligenz im Marketing

„Listening is the new asking“ – das ist das neue Credo der Marktforscher. Wer wissen will, was Verbraucher über Marken denken. Was sie
sich wünschen und was sie ablehnen, der nutzt Social Listening, also das Zuhören in Online-Medien, Foren, Blogs, Communities, Facebook,
Twitter & Co. Das Problem dabei: Das Internet liefert zehntausende Posts zur eigenen Marke, zum Markenumfeld und zum Wettbewerb. Wer diese Massen sinnvoll analysieren will, braucht Künstliche Intelligenz. Sehen Sie in diesem Workshop, wie Sie Customer Insights mit Social Listening und Künstliche Intelligenz gewinnen.

 

Siegfried Lautenbacher,

Geschäftsführer, Beck et al. Services GmbH

Jörg Forthmann,

Geschäftsführender Gesellschafter, Faktenkontor GmbH

14.45 Uhr

Kaffeepause

15:15 Uhr

Keynote

Vom traditionellen Autobauer zum vernetzten Mobilitätsdienstleister

Daimler verfolgt ein klares Ziel: Der „Digital Champion“ der Branche zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss der Konzern kundenzentriert arbeiten und seine Arbeits- und Denkweisen an die sich stetig wechselnden Rahmenbedingungen anpassen. Sabine Scheunert ist Vice President Digital & IT Marketing/Sales Mercedes-Benz. In dieser Funktion verantwortet sie die IT-basierten Marketing, Sales und Aftersales Aktivitäten. Zusammen mit ihren rund 1.700 Mitarbeitern operiert sie auf einem globalen Level. In Ergänzung zu unternehmensinternen Programmen, wurden unter anderem Kooperationen mit internationalen Inkubatoren und Start-Ups initiiert, um Daimler vom klassischen Autobauer zu einem vernetzten Mobilitätsdienstleister zu transformieren.

Sabine Scheunert,

Vice President Digital und IT Marketing/Sales, Mercedes Benz Cars

15:45 Uhr

Future Talk

Gibt es noch Marken in der Zukunft?

Stellen Sie sich das scheinbar Undenkbare vor: Es gibt keine Marken mehr in der Zukunft. Ist das denn realistisch? Fakt ist: Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Marke sind gravierend. Mit der Konsequenz, dass Unternehmens-, Arbeitgeber-, Produkt-, Service-, Personen-Marken zukunftsfähig aufgestellt werden müssen. Marken sind konfrontiert mit einer dreifachen Herausforderung, die ihren Impact angreift: interne Faktoren, Ökonomie der Aufmerksamkeit, digitale Disruption. Direkter Markenkontakt und authentische Markenerlebnisse gestalten sich zunehmend schwierig. Robo-Advisors und Bots übernehmen anstelle menschlicher Experten die Kundenkommunikation. Was müssen wir also tun, um das Marken Burn-Out zu verhindern?*

*Christine Riedmann-Streitz, „Gibt es noch Marken in der Zukunft? Hybrid Brands – eine Zukunftsvision für starke Marken“, Springer, Wiesbaden 2017

Christine Riedmann-Streitz,
Gründerin und Geschäftsführerin der MarkenFactory GmbH

Prof. Manfred Güllner,
Geschäftsführer, forsa Gesellschaft für Sozialforschung

Martin Schumacher,

Leiter Vermarktung, Olympia Verlag / Kicker

Moderation:

Jürgen Scharrer,
Chefreporter, Mitglied der Chefredaktion, HORIZONT

16:15 Uhr

Vortrag

Der Avatar der Zukunft – wie KI, VR und Bots die Kommunikation verändern werden

In der virtuellen Welt wird der User zum Avatar im Cyberspace. Aber wie wird er in Multi-User-VR-Umgebungen dargestellt? Wie wird mit anderen Avataren kommuniziert? Wie sieht der User aus, während wir selbst eine VR-Brille tragen? Was wird aus Gestik und Mimik?
Der Vortrag zeigt auf, wie aus Deep-Learning-Algorithmen, Chatbots, Sprachassistenten und den Darstellungsmöglichkeiten aus der Film- und Spieleindustrie eine virtuelle Welt generiert wird, in der nichts mehr unmöglich erscheint. Eine neue Welt, in der auch die Regeln des Marketings neu definiert werden können.

Prof. Matthias Pfaff,

University of Applied Science, Kaiserslautern

Im Anschluss

Ausklang und Get-Together